Auf dem Weg nach Noir Flohay

Gestern besuchte ich wieder Baraque Michel im Hohen Venn. Um noch noch ein bisschen Sterne zu fotografieren, war ich sehr früh vor Ort – leider hatte ich die Lichtverschmutzung aus Eupen und den Flugvekehr nicht berücksichtigt. Sternenfotografie war kaum möglich. Also wanderte ich  weiter zu meinem eigentlich Ziel, dem „Gespenster Wald“ Noir Flohay. Durch die schlechten Wegbedingungen erreichte ich diesen Wald aber leider erst zum Sonnenaufgang, und konnte nicht die Fotos machen die ich wollte. Der restliche Weg zum Wald war leider gesperrt, so dass ich nicht näher ran kam. Ich werde den Wald bei besseren Wegebedingungen nochmal besuchen, möglichst bei Nebel.

Anbei die Bilder von gestern :