Lebenszeichen…

Dieses Jahr fällt Fototechnisch leider sehr mager aus… Allerdings habe ich es zwischen den Feiertagen endlich mal wieder ins Hohe Venn geschafft ! Leider gab es nicht soviel Schnee wie erhofft, aber trotzdem konnte ich ein paar interessante Bilder machen.

 

Naturerlebnisse im Volksgarten

Auch unmittelbar vor der eigenen Haustür lassen sich tolle Tierbeobachtungen machen. Alle Bilder sind im Naherholungsgebiet Volksgarten, zwei Autominuten von meiner Haustüre entstanden. Leider fehlte in allen Situationen spannendes Licht…

Auf dem Weg nach Noir Flohay

Gestern besuchte ich wieder Baraque Michel im Hohen Venn. Um noch noch ein bisschen Sterne zu fotografieren, war ich sehr früh vor Ort – leider hatte ich die Lichtverschmutzung aus Eupen und den Flugvekehr nicht berücksichtigt. Sternenfotografie war kaum möglich. Also wanderte ich  weiter zu meinem eigentlich Ziel, dem „Gespenster Wald“ Noir Flohay. Durch die schlechten Wegbedingungen erreichte ich diesen Wald aber leider erst zum Sonnenaufgang, und konnte nicht die Fotos machen die ich wollte. Der restliche Weg zum Wald war leider gesperrt, so dass ich nicht näher ran kam. Ich werde den Wald bei besseren Wegebedingungen nochmal besuchen, möglichst bei Nebel.

Anbei die Bilder von gestern :

 

Hoegne das letze mal…

Das voraussichtlich letze mal war ich dieses Wochenende wieder an der Hoegne. Das Wetter war perfekt, anbei ein paar Bilder :

Hoegne und Homepage redesign

Heute ging es noch mal nach Belgien an die Hoegne. Bilder gibts im Anhang.
Außerdem überarbeite ich im Moment noch meine Homepage, wie vielleicht auf gefallen ist.


Andere Hoegne Bilder sind auch in der Galerie zu sehen !

 

Klatschnass an der Hoegne

Heute Vormittag verschlug es mich an die Hoegne im Hohen Venn. Trotz fehlendem Regen, ließ sich mit dem Polfilter einiges aus dem Laub/Moos herauskitzeln.
Ich war dort die ganze Zeit in Wathose unterwegs, nach einem Sturz war diese dann voll Wasser und ich musste die Tour abbrechen. Trotzdem konnte ich ein paar schöne Bilder mitbringen …

Workshop Wochenende Berchtesgaden

Das erste Oktober Wochenende führte mich ins Berchtesgadener Land zum Workshop von Stefan Imig.
Stefan kennt sich in der Gegend bestens aus und führte uns an die besten Fotolocations der Region.
Anbei ein paar Bilder vom Wochenende:


Ich kann seinen Workshop uneingeschränkt weiter empfehlen !

Zurück aus Kanada – mit vielen Bildern !

Mittlerweile bin ich leider schon wieder einige Wochen aus Kanada zurück, und habe jetzt die Zeit gefunden hier ein paar Bilder hochzuladen.
Meine Kanada Reise führte mich gemeinsam mit meiner Freundin Yvonne durch verschiedene „Hotspots“ Westkanadas.
Trotz des häufig un-fotogenen Wetters, hatten wir die Gelegenheit viele Tiere aus nächster nähe zu beobachten. Speziell die Begegnungen mit einigen Schwarzbären werde ich wohl so schnell nicht wieder vergessen. Anbei ein paar Bilder.

weitere Bilder sind in meiner Galerie zu finden…

 

Haubentaucher

Die letzen Tage habe ich viel Zeit bei den Haubentauchern verbracht.
Mittlerweile sind alle Küken geschlüpft, und drehen auf dem Rücken ihrer Eltern runden über die Nette am Nettebruch.

Haubentaucher in Action

Gestern Nachmittag verbrachte ich mal wieder am Nettebruch um das dort lebende Haubentaucher Pärchen zu beobachten.
Ich konnte sehen wie das Männchen immer wieder auf sich aufmerksam machte, in dem es untertauchte – und mit großer Wucht wieder aus dem Wasser schoß.
Das 100-400 II konnte wieder beweisen was es kann !

Anbei ein paar Bilder gestrigen Nachmittgas/Abends…

 

DL8A6183

Haubentaucher am Nettebruch

Gestern habe ich spontan am Nettebruch vorbei geschaut. Ich hatte die Gelegenheit ein Haubentaucherpärchen zu beobachten, und sie mit ihrem Fang abzulichten.
Auch ein Nutria zeigte gestern sehr wenig schau. Alle Bilder habe ich mit der 7D Mark II und dem 100-400 II ohne Konverter gemacht.

Ravenvennen

Ravenvennen im Schnee

Heute früh besuchte ich das Ravenvennen in den Niederlanden. Anbei ein paar Bilder.

Turmfalken im Regen…

Heute war ich nochmal mit meinem neuen [amazon asin=B00PGNMXQA&text=Canon EF 100-400/4.5-5.6 L IS USM II] im Turmfalken Revier unterwegs.
Ich bin jedes mal begeistert welche Qualität die Linse abliefert und was der Stabi leisten kann ! Da das Turmfalken Revier direkt vor meiner Haustür liegt, hoffe ich in Zukunft öfter dort zu sein.
Morgen geht es erstmal wieder ins Ravenvennen – Ich hoffe mein Knie spielt mit.

Turmfalke im Regen

Unterwegs im hohen Venn & erste Schritte in der Astrofotografie

Nach einer kleinen Auszeit nach meiner Meniskusoperation, kann ich endlich wieder fotografieren !
In den letzten Wochen verschlug es mich ins hohe Venn in Belgien und in die Niederlande.
Im hohen Venn konnte ich den ersten Schnee einfangen, und ein neues für mich unbekanntes Gebiet erkunden.


Ganz neues Terrain betrat ich ebenfalls in den Niederlanden –  „Astrofotografie“. Ziel war es an einem Ort mit wenig Lichtverschmutzung (aber leider doch noch zu viel…) Aufnahmen der Landschaft mit Sternenhimmel zu machen. Hier probierte ich verschiedene Techniken aus, leider war es vor Ort ziemlich windig so das die Bäume nicht knack scharf geworden sind.  Das ganze Thema reizt mich sehr, und ich möchte mich in nächster Zeit mehr damit beschäftigen.

 

Weststrand

Zurück von Fischland – mit neuem Sensor !

Nach dem ich meine Kamera zum wiederholten male bei Canon abgegeben hatte, wurde am Ende wirklich der komplette Sensor der Canon 7D Mark II getauscht.
Die Kamera wurde dann wieder ausgiebig in meinem Urlaub auf Fischland-Darß getestet. Die Fehlermeldung tauchte nicht mehr auf und ich konnte ein paar schöne Bilder machen.
Unter anderem konnte ich die Hirschbrunft mit erleben und Kraniche an ihrem Schlafplatz antreffen.
Bilder gibt es in der Galerie.

IMG_0143

Unterwegs in der Heide

Heute Morgen war ich im Nationalpark De Meinweg unterwegs. Der Park bietet eine wunderschöne Heidelandschaft im Deutsch/Niederländischen Grenzgebiet.
Da meine Canon Ausrüstung beim Check & Clean ist und meine 7D Mark II wohl noch eine Woche ausfällt wegen eines defektes, lieh ich mir einen Teil der Fotoausrüstung meiner Freundin.
Also Zog ich mit Canon 550D, Tamron 90mm Makro 2.8 , Canon EFS 55-250 F4-5,6 und meinem Sigma 10-20mm durch die Heide. In meinen Augen sind schöne Bilder entstanden, auch mit diesem schon etwas in die Jahre gekommenen Modell. Einzig den Brennweitenbereich meines 15-85ers habe ich vermisst….

Teichrohrsänger I

Teichrohrsänger

Heute Morgen konnte ich einen Teichrohrsänger am Nettebruch beobachten ! Der kleine hat leider mit einer Zecke zu kämpfen…

 

Gams

Gämse in den Vogesen

Gams

Vor kurzem bin ich aus den Vogesen in Frankreich zurück gekommen – mit vielen tollen Bildern !
Unterwegs war ich in der Region um La Bresse in der sich der Berg Hohneck befindet. Auf dem Hohneck lassen sich sehr gut Gämse fotografieren, da sie an den Menschen gewohnt sind.

Bilder gibt es in der Galerie.

[google_maps id=“640″]

Bisslicher Insel

Bislicher Inseln

10 Minuten von Xanten kann man die größte Auenlandschaft am Niederrhein sehen – die Bislicher Inseln ! Bekannt sind sie für die 20000 bis 30000 Wildgänse die dort jeden Winter überwintern.

Bisslicher Insel

  • Umgebung
    Das Gebiet der Bislicher Inseln erstreckt sich etwa über eine Fläche von 1200 ha.Über das Gebiet verteilt gibt es verschiedene Aussichtspunkte(überdachte Hütten), ein Natur Forum mit Cafe und Ausstellung sowie einen dazugehörigen Parkplatz.
  • Was gibt es zu Beobachten?
    Höhepunkt sind sicherlich die 20000-30000 Wildgänse die jedes Jahr dort überwintern, außerdem lassen sich aber noch viele geschützte Arten dort ablichten. Unter anderem beherbergt das Naturschutzgebiet Bislicher Inseln die größte Kormoran Kolonie in Nordrhein Westfalen. Hier eine kurze Auflistung von von mir Beobachten Tieren.-Graureiher
    – Silberreiher
    – Kormorane
    – verschiedene Gänsearten
    – Singschwäne
    – Eisvögel
    – verschiedene Singvögel
    – Störche
    – Turm und Baumfalken
    – Bläshuhner
    – HaubentaucherBestimmt gibt es noch viel mehr Arten in diesem Gebiet zusehen, z.B. Biber. Ich zähle hier allerdings nur meine „eigenen“ Sichtungen auf.
  • Anfahrt
    Die Anfahrt gestaltet sich recht einfach, das Naturforum ist gut zu erreichen und bietet auch einen kleinen Parkplatz. Von dem man alle Aussichtspunkte gut erreichen kann. Allerdings sollte man damit rechnen das Nachmittags und zur Wildgänse Zeit dieser sehr schnell voll ist. Das Naturschutzgebiet Bislicher Inseln ist ein beliebtes Nah-Erhohlungsgebiet und so trifft man auch auf Radfahrer,Spaziergänger,Jogger und Hundebesitzer. Es ist ebenfalls ein beliebter Tummelplatz für Ornithologen und Naturfotografen.Der Parkplatz und das Naturforum ist unter folgender Adresse mit einem Navigationsgerät zu erreichen:

    Bislicher Insel 11, 46509 Xanten

 

  • Karte
    Eine kleine Karte mit Aussichtspunkten zur Orientierung :

[google_maps id=“410″]

 

  •  Aussichtspunkte:
    • Aussichtspunkt I
      Diese Hütte ist vom Parkplatz am schnellsten zu erreichen.Von dieser Hütte kann man auf einen Ufer ähnlichen Bereich blicken.
      Hier halten sich häufig Grau und Silberreiher auf, außerdem lassen sich auf der einsehbaren Wasserfläche Kormorane erblicken.
      Am Gegenüberliegenden Uferbereich nisten Eisvögel die ich schon häufig beobachten durfte. Meine „Lieblings“ Hütte.
    • Aussichtspunkt II
      Dieser Punkt liegt parallel zum ersten Aussichtspunkt. Man kann zügig zwischen beiden Hütten wechseln.
      Der Blick zeigt auf eine mittelgroße Wasserfläche auf der sich häufig verschiedne Gänsearten aufhalten. Haubentaucher und Bläshühner halten sich ebenfalls dort auf.
    • Aussichtspunkt III
      Um an diesen Aussichtspunkt zu gelangen, muss man die größte Strecke vom Parkplatz aus zurücklegen. Von diesem Aussichtspunkt hat man Aussicht auf die größte Wasserfläsche der Bisslicher Inseln.
    • Aussichtspunkt IV
      Eigentlich kein „richtiger“ Aussichtspunkt, aber von der Straße aus lassen sich beide Wasserflächen gut beobachten. Auf den Flächen halten sich häufig verschiedenste Vogelarten auf. Auf den umliegenden Feldern kann ebenfalls mit ein bisschen Glück die ein oder andere Beobachtung gemacht werden.

Sicherlich gibt es noch mehr Lohnenswerte Stellen in diesem Gebiet, ich liste hier nur die mir bekannten auf !